Skip to main content

Aroma Diffuser, große Duftmomente zu Hause

Aroma Diffuser, Duft Diffuser und Duftvernebler sind unsere Leidenschaft, die wir mit dir teilen möchten. Mit wenig Aufwand erzeugen diese tollen  Geräte eine bezaubernde Atmosphäre mit einem dezenten und aromatischen Nebel. Die meisten Vernebler bieten ein individuell einstellbares LED Stimmungslicht. Wir haben den Aroma Diffuser Test gemacht, haben uns die Nebelentwicklung angesehen und den Energieverbrauch der Lufterfrischer berechnet. In unserem Vergleich bieten wir eine große Übersicht und Hilfe für den Kauf aller aktueller Modelle, die derzeit auf dem Markt erhältlich sind.  Alle vorgestellten Duftvernebler haben ein ansprechendes Design, zu attraktiven Preisen und sind für den zuverlässigen Dauerbetrieb ausgelegt.

Aroma, das ist ein Wispern, das die Nase hört.

Unbekannter Dichter

Aroma Diffuser - Unsere beliebtesten Lufterfrischer

Aromadiffuser Likemylux 400ml

36,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details
VAVA Diffuser mit LED-Display

36,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details
Duft Diffuser Anjou

24,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details
Aiho mit Glasglocke 200ml

19,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details
AUKEY, Weiß, 500ml

29,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details
TaoTronics Vernebler Classic

31,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details
TaoTronics Neue Version 400ml

29,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details
TaoTronics mit Fernbedienung

39,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details
TaoTronics Vernebler, 300ml

28,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details
Aroma Diffuser TaoTronics 120ml

21,67 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details
Limirror Aroma Diffuser, 300ml

39,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details
Anypro Diifuser, 300ml

39,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details
InnoGear Bambus Aroma Diffuser

25,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details
Infinitoo im Dünen Design

28,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details
Crane Aroma Diffuser Bambus, weiß

70,85 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details

(Preise der Aroma Diffuser können abweichen oder höher sein/ Affiliate Links/ Bilder-Quelle: Amazon-Partnerprogramm)

Betriebskosten und Stromverbrauch

Die Stromkosten

Aroma-Diffuser-Betriebskosten-©-doomu-Fotolia
Aroma Diffuser Betriebskosten. © doomu – Fotolia.com

Aroma Diffuser kommen völlig ohne elektrische Heizelemente  aus. Die Erzeugung des Wassernebels und die Zerstäubung des Wassers geschehen statt dessen energiesparend mit Ultraschall. Im Energieverbrauch ähneln sich alle Ultraschall Duftvernebler sehr. Die Leistungsaufnahme liegt in den meisten Fällen zwischen 9 bis 12 Watt.  Selbst recht groß dimensionierte Geräte überschreiten selten einen Wert von 12 Watt.  Die Tankgröße variiert zwischen 0,2 Liter bis etwa 1 Liter. Der Energieverbrauch hängt aber nicht unbedingt von dieser Tankgröße ab. Der Tank bestimmt aber maßgeblich die maximal mögliche Betriebszeit. Mit 0,2 Liter kann man sehr gut etwa 2 bis 4 Stunden vernebeln während man mit einem Liter durchaus 12 Stunden erreichen kann. Die Geräte arbeiten sehr Energie effizient und sparsam.

Energiekosten für die Aroma Diffuser

Der Stromverbrauch liegt typischerweise zwischen 8 und 12 Watt.  Damit sind die Ultraschall Duft Diffuser sehr sparsam und umweltfreundlich. Was kostet der Betrieb eines typischen Diffusers und wie sieht sein Stromverbrauch aus? Schauen wir das folgende Szenario an:

  • Betriebsdauer 10 Stunden pro Tag
  • Leistungsaufnahme von 12 Watt
  • Leistungsaufnahme insgesamt = 120 Watt

Bei einem Strompreis von 0,28 Euro pro 1 kWh ergeben sich damit Kosten von ca. 2,3 ct für die angenommenen 10 Stunden Laufzeit. Die allgemeinen üblichen Betriebskosten für die Energie sind aufgrund des geringen Stromverbrauchs sehr gering. Selbst bei einer langen täglichen Laufzeit von 10 Stunden sind die Energiekosten mit 2,3 ct erfreulich niedrig.

Der Stromverbrauch liegt typischerweise zwischen 8 und 12 Watt.  Damit sind die Ultraschall Duft diffuser sehr sparsam und umweltfreundlich. Was kostet der Betrieb eines typischen Diffusers und wie sieht sein Stromverbrauch aus? Schauen wir das folgende Szenario an:

  • Betriebsdauer 10 Stunden pro Tag
  • Leistungsaufnahme von 12 Watt
  • Leistungsaufnahme insgesamt = 120 Watt

Bei einem Strompreis von 0,28 Euro pro 1 kWh ergeben sich damit Kosten von ca. 2,3 ct für die angenommenen 10 Stunden Laufzeit. Die allgemeinen üblichen Betriebskosten für die Energie sind aufgrund des geringen Stromverbrauchs sehr gering. Selbst bei einer langen täglichen Laufzeit von 10 Stunden sind die Energiekosten mit 2,3 ct erfreulich niedrig.

Sehr umweltfreundlich

Duft Diffuser sind sehr sparsam im Energieverbrauch. Im Betrieb benötigen sie lediglich etwa 12 Watt.

Sparsam: 2,3 Cent

So viel verbraucht ein Aroma Diffuser mit 12 Watt in 10 Stunden Betriebszeit. Sehr gut!

Die Anschaffungskosten

Vor einigen Jahren waren Duftvernebler im Kauf noch sehr teuer. Die Geräte die wir damals im Aroma Diffuser Duftvernebler Test hatten, kosteten durchweg über 30 Euro. Dies hat sich mittlerer Weile sehr stark geändert. Günstige und gute Geräte bekommt man teilweise schon für 12 bis 15 Euro. Diese elektrischen Duft Diffuser Modelle sind dann aber meist sehr klein und haben nur eine Tankgröße etwa 100 bis 150 ml. Möchtest du großvolumige Aroma Diffuser kaufen, die 350 bis 500 ml fassen können, und damit auch eine entsprechende Klimaverbesserung der Raumluft bewirken, dann liegen diese im Anschaffungspreis bei etwa 30 Euro und mehr.

Welche Kosten entstehen für das Aromaöl?

Zu den Energiekosten für den Betrieb des elektrischen Duft Diffusers kommen noch die Ausgaben für das Aromaöl. Pro Tankfüllung hat sich die Zugabe von etwa 5 bis 10 Tropfen Aromaöl als ideal herausgestellt. Rechnen wir also mit 10 Tropfen weiter:

  • 1 Tropfen hat ca. 0,05 ml
  • 10 Tropfen sind demnach etwa 0,5 ml

Eine normale Flasche mit einem guten Aromaöl (hier die Übersicht) enthält 15 ml und startet bei ca. 4 Euro.

Es ergeben sich daraus Kosten pro Einsatz zu je 10 Tropfen von 13 Cent.

Auch dies ist sehr überschaubar und man sieht anhand der Rechnungen recht schnell, dass der Betrieb  des Aroma Diffusers gar nicht teuer sein muss. Insbesondere dann, wenn man den Einsatz der Aromen auf wenige Anlässe in der Woche beschränkt.

Wenige Tropfen Aromaöl genügen für einen intensiven Duft aus dem Duftvernebler. © Africa Studio – Fotolia.com

Nur 10 Tropfen

So viel Aromaöl sollte dem Wasser im Duftvernebler hinzu gegeben werden.

Geringe Kosten für Aromaöl

Das Aromaöl im Duft Diffuser kostet pro Anwendung ca. 13 Cent.

Tolle Auswahl

Es gibt eine große Auswahl verschiedener Aromaöle. Perfekt für jede Stimmung.

Anzeige

Duft Diffuser und Duftvernebler: Die richtige Dosierung des Aromaöls

Aromaoel fuer aroma diffuser2 © Mareefe - pixabay
Aromaöle für den Diffuser. © Mareefe - pixabay

Bei allen bei uns aufgeführten Duft Diffusern ist es möglich, Aromaöle und ätherische Öle zuzusetzen. Im Zusammenspiel mit der Luftbefeuchter Funktion werden die Aromen schonend vernebelt. Vorschläge für verschiedenen hochwertige Aromaöle und ätherische Öle geben wir hier.

Eine grundsätzliche Empfehlung für die Menge des Aromaöls ist schwer zu geben. Jeder sollte ein individuelles Maß finden, dass sich nach dem persönlichen Empfinden und der Raumgröße richtet. Versuch es zunächst nur mit wenigen Tropfen. Dann kann man die Wirkung mit schrittweiser Steigerung vergleichen.

Bitte beachte, dass die Nase sich an den Geruch gewöhnt. Das ist völlig normal. Je nach Betriebszeit sind normalerweise sind etwa 3 bis 5 Tropfen Aromaöl ausreichend und ein guter erster Dosiervorschlag für einen Duftvernebler.

In allen Geräten funktioniert die Abschaltautomatik tadellos – sie ist standardmäßig vorhanden. Man braucht sich also nicht sorgen, was passiert wenn das Wasser und das Aromaöl aufgebraucht sind. Bitte folgen Sie beim Betrieb auch den technischen Hinweisen des Herstellers rund um das zu verwendende Wasser und für die Reinigung des Gerätes. Weitere Hinweise hierzu auch im Blog.

Können die Aromen oder der Dampf schädlich wirken? Wir haben darüber einen Artikel für euch vorbereitet.

Intensive und wundervolle Düfte

Aromaöle sind konzentrierter Duft. Wenige Tropfen im Duft Diffuser genügen.

Eine Frage der Gewöhnung

Die Nase gewöhnt sich schnell an Gerüche. Abwechslung bei den Aromen hilft.

Woraus sind Aroma-Diffuser gemacht?

Aroma Diffuser Wassertank geöffnet

Aroma Diffuser Wassertank

Die Vielfalt der Ultraschall Duftvernebler ist sehr groß mit verschiedenster Form und Gestaltung. Weiß, bunt, einfarbig und im Holzdesign. Die meisten Geräte bestehen dabei fast ausnahmslos aus Kunststoff. Selbst jene, die auf dem ersten Blick wie Porzellan oder Holz wirken. Dies mag zunächst ernüchtern, hat aber ganz handfeste Gründe.

Zum einen sind diese Duft Diffuser für einen Massenmarkt bestimmt und werden millionenfach verkauft. Die Herstellung oder Verwendung von echte Holz wäre aufwändig und teuer. Weiterhin muss man bedenken, dass bei den Geräten der Kontakt mit Wasser und Wasserdampf alltäglich ist. Das bedeutet, dass das verwendete Material diesen Gegebenheiten angepasst sein muss. Holz, so edel es wirkt, würde sehr schnell unansehnlich werden oder sogar schimmeln. Plastik ist resistent gegenüber Feuchtigkeit und kann sehr leicht gereinigt werden.

Ein weiterer Punkt ist, dass nahezu alle Aroma Diffuser mit farbigem Stimmungslicht ausgestattet sind. Das verwendete Material muss lichtdurchlässig sein. Auch diese Anforderung kann vom Holz nicht erfüllt werden.

Aroma Diffuser als Luftbefeuchter? Wir haben es die Duftvernebler getestet.

Aroma Diffuser als Luftbefeuchter © yo camon – Fotolia.com

Aroma Diffuser können die Luftfeuchtigkeit wirksam anheben. Dafür müssen sie aber über eine längere Zeit in Betrieb sein. Gerade Duftvernebler mit einem großen Tank von 0,5 bis 1 Liter Fassungsvermögen sind für diesen Zweck am besten geeignet, wenn es darum geht, die Luftfeuchtigkeit eines Raumes nachhaltig anzuheben.

Die klassische Anwendung zu Hause ist aber die Aromaverteilung. Gerade für die Aromatherapie mit ätherischen Ölen oder Aromaölen und für die Stimmungsgestaltung zu Hause, mittels Licht, sind diese Diffuser bestens geeignet. Hier gilt: es ist erlaubt was gut tut! Egal, ob man die Aromen von seinem Heilpraktiker empfohlen bekommen hat oder diese nach eigener Vorliebe auswählt. Orientieren Sie sich an den Angaben, die im Diffuser Vergleich gemacht wurden und vergleich Sie die Tankgröße mit der Laufzeit. Ziehen Sie auch die Angaben der Hersteller zu Rate. Daraus lässt sich leicht die Leistung der Luftbefeuchtung ableiten.

Sind Diffuser ohne Wasser empfehlenswert?

Duftvernebler gibt es auch in recht kleinen Geräteausführungen und funktionieren völlig ohne Wasser. Bei diesen Geräten fällt also die Luftbefeuchtungsfunktion weg und es steht nur die Aromatisierung der Luft im Vordergrund. Auch die Funktionsweise unterscheidet sich von den Geräten mit einem Wassertank. Die Aroma Diffuser ohne Wasser beherbergen im Inneren eine Flasche mit dem Aromaöl. Dieses Aromaöl wird im laufenden Betrieb durch eine Kleine Pumpe in einen Schlauch befordert der es zur Benebelung befördert. Dies kann zum einen durch Ultraschall geschehen, eine andere Möglichkeit ist die mechanische Zerstäubung ähnlich wie in einer Wasserpistole.

Hier kommt dann auch ein Nachteil zum tragen. Die Pumpe, die für den Transport des Aromaöls sorgt, ist meist recht laut. So kommt es nach dem Kauf der kleinen Geräte meist schnell zur Ernüchterung.

Auch die Stimmung ist eine ganz andere, im Vergleich zu den großen Diffusern. Der wabernde Nebel ist nicht nur wichtig für die Luftbefeuchtung, er erzeugt auch eine ganz eigene Atmosphäre – ganz besonders im Zusammenspiel mit einer farbigen LED Beleuchtung.

Unser Testsieger im Vergleich der verschiedenen Typen sind also die Aroma Diffuser, die mit einem klassischen Wassertank und Ultraschallvernebelung funktionieren.

Benötigen Aroma Diffuser destilliertes Wasser?

glass mit reinem wasser © flotty - pixabay
Destilliertes Wasser für Aroma Diffuser? © flotty - pixabay.com

Vorab, destilliertes oder auch entmineralisiertes Wasser schadet nicht. Man kann es in Kanistern kaufen, oder man benutzt einen hochwertigen Wasserdestillierer und stellt es sich selbst her. Ist die Nutzung von destilliertem Wasser im Aroma Diffuser unbedingt nötig? Nein. Wir erklären dir auch warum.

Normalerweise soll destilliertes Wasser Kalkablagerungen verhindern, wie sie zum Beispiel in Bügeleisen entstehen. Dort kommt es zu Kalkablagerungen, denn das Wasser wird erwärmt, die Löslichkeit des Kalkes sinkt und dieser scheidet sich ab. Außerdem verdunstet das heiße Wasser und Kalk bleibt als Krusten zurück.

Bei unseren hier vorgestellten Duftverneblern auf Ultraschall Basis ist dies nicht der Fall.  Er zerstäubt das Wasser durch Schwingungen, ohne es dabei zu erhitzen. Man kann es mit einer Hand vergleichen die auf Wasser schlägt. Überall spritzt Wasser hoch – mitsamt dem drin enthaltenen Kalk und den anderen Inhaltsstoffen. Mit einem Ultraschallvernebler geschieht das Gleiche. Durch den Ultraschall wird das Wasser inklusive aller enthaltener Stoffe, wie Kalk, Mineralen, Duftstoffen, ätherischen Ölen usw. zerstäubt. Es können sich also keine oder sehr wenig Kalkablagerungen durch Verdunstung bilden.

Bei unserem eigenen Aroma Diffuser Test haben wir die Neigung zur Kalkablagerung im Duftvernebler über viele Wochen getestet. Unser Wasser ist sehr Kalkhaltig, aber dennoch konnten wir nur minimale Ablagerungen im Diffuser-Tank erkennen. Mit einem feuchten Lappen und etwas Reiniger (auch Essig ist geeignet) konnten wir diese schnell entfernen.

Aus unserer Sicht und basierend auf eigenen Duftvernebler Tests und Erfahrungen können wir also die Verwendung von normalem Wasser empfehlen. Eine Reinigung ist dennoch von Zeit zu Zeit notwendig. Einige Bestandteile der Aromaöle und ätherischen Öle “kleben” teilweise recht gern an den Wandungen fest und bilden einen dünnen Film. Im unserem Aroma Diffuser Test, hat sich herausgestellt, dass dieser  ganz einfach mit haushaltsüblichen Spülmitteln gereinigt werden kann. Ein leichter Kalkfilm könnte entstehen, wenn das Wasser über lange Zeit ganz normal verdunstet. Aber auch dieser kann leicht entfernt werden. Kein Grund also, extra destilliertes Wasser anzuschaffen. Im Übrigen gilt natürlich, was die jeweiligen Hersteller für die Geräte empfehlen.

Kein destilliertes Wasser nötig

Da sich das Wasser im Duftvernebler nicht erhitzt, benötigt man kein destilliertes Wasser. Das spart Geld, Energie und Aufwand.

Keine Kalkablagerungen

Prinzip bedingt bilden sich im Duft Diffuser keine übermäßigen Kalkablagerungen. Die Geräte sind pflegeleicht.

Funktionsumfang und Design

Die Standardfunktionen

Aroma Diffuser Bedienung mit nur zwei Knöpfen für Farbwahl

Aroma Diffuser Test der Bedienelemente. Die meisten Geräte kommen mit nur 2 Tasten aus, die die Dampf Intensität und die Farbe des Lichts steuern.

Die meisten der auf dem Markt befindlichen Duftvernebler stammen aus Fernost. Oft wird vermutlich immer das gleiche zentrale Elektronikmodul in den Geräten der Hersteller verwendet. Diese Modul beinhaltet die Steuerung des Ultraschallverneblers, die der farbigen LED’s und natürlich die Bedienknöpfe. Die Hersteller entwerfen dann lediglich das Design drum herum. Für den Verbraucher ist die Einheitlichkeit ein Vorteil und macht die Bedienung einfach. Die Elektronik ist ausgereift und sicher. Keines der uns bekannten Duftvernebler wird direkt an die 220 Volt Steckdose angeschlossen. Stattdessen wird ein 12 Volt Netzteil verwendet. Das ist ein weiterer willkommener Sicherheitsaspekt.

Die Bedienelemente

In den meisten Fällen in unserem Aroma Diffuser Test, waren zwei Bedienungsknöpfe verbaut. Sogar die Anzahl und Anordnung der Tasten ist oft identisch. Mit dem linken Knopf kann das Licht eingeschaltet werden. Es funktioniert unabhängig vom Nebel. Weiterhin kann mit dem weiteren Drücken der Licht-Taste die Farbe eingestellt werden. Die rechte Taste schaltet den eigentlichen Ultraschalleinheit ein und aus. Durch wiederholtes Drücken auf den rechten Schalter kann der Timer gesetzt werden: 1h, 3h, 6h und On. Das “h” bedeutet Stunden. “On” bedeutet Dauerbetrieb. Hört sich kompliziert an? Ist es aber nicht!

Weiterhin kann die Lichtfunktion unabhängig vom eigentlichen Vernebler gesteuert werden. Selbst wenn Sie keine Lust auf aromatischen Nebel haben sollten, können Sie dadurch das Gerät prima als Stimmungslicht einsetzen. Fast alle Bedienelement haben immer die gleichen Funktionen und Anordnung. Sie bestehen aus einem Timer, die Einstellung der Farbwechsel der LED’s oder das Festlegen einer stabilen und dauerhaften Wunschfarbe. Weiterhin lässt sich die Intensität des Nebels einstellen.

Die Aroma Diffuser Duftvernebler Ultraschall Technik. Test in der Praxis

Alle hier vorgestellten elektrischen Duft Diffuser arbeiten nach dem Ultraschallprinzip. Das Bedeutet, das der Ultraschallkopf, ähnlich wie ein Lautsprecher, in Schwingung gerät. Oberhalb von 20 kHz (= 20.000 Schwingungen pro Sekunde) kann das menschliche Gehör diese nicht mehr wahrnehmen. Die schwingende Membran im Duftvernebler gibt dabei ihre Energie in das Wasser ab. Das Wasser gerät dabei in mikro-feine aber heftige Bewegungen. Diese genügen, um das Wasser sehr schonend in feinste Partikel bzw. feinste Tröpfchen zu zerteilen, die wir als Nebel sehen können.

Das Wasser steigt als winzige Blasen auf und entweicht dann in tollen weißen Schwaden. Und dieser entweichende Wasserdampf ist völlig kalt und ungefährlich. Durch den Ultraschall wird das Wasser zusätzlich in Form kleinster Tröpfchen im Gerät in Bewegung gebracht – fast wie ein kleiner Springbrunnen. Dies ist auch der Grund, warum die Geräte in den meisten Fällen eine Haube haben. Sie sorgt dafür, dass das Wasser nicht unkontrolliert verspritzt wird. Fast wie ein kleiner Springbrunnen!

Da der Ultraschall Erzeuger sich im Betrieb leicht erwärmt, muss er sich ständig unter Wasser befinden, um gekühlt zu werden. Alle Duftvernebler stellen sich automatisch ab, wenn der Ultraschall Erzeuger aus dem Wasser ragt oder trocken liegt. Der Aroma Diffuser Ultraschall ist im Betrieb nahezu geräuschlos. Lediglich ein kleines Plätschern ist zu hören. Wir haben einen Aroma Diffuser einem Test unterzogen und unter die Haube geschaut. Im Video sieht man, wie die nahezu geräuschlose Erzeugung des Nebels funktioniert.

Zwar hören wir beim Betrieb der Aroma Diffuser leise Geräusche, aber diese haben nicht direkt etwas mit dem Ultraschall zu tun. Es sind vielmehr Geräusche vom Wasser die sich ergeben, wenn sich größere Topfen sammeln und wieder in das Wasser zurückfallen. So entsteht ein leicht plätscherndes Geräusch. Den Ultraschall an sich hören wir nicht. Selbst Hunde sind dazu nicht in der Lage.

Ist der Ultraschall gefährlich?

Nein. Die in das Wasser der Ultraschallvernebler eingebrachten Ultraschallleistungen liegen im Bereich weniger Milliwatt. Unser Trommelfell kann die Schwingungen nicht aufnehmen, dazu ist es zu träge. Auch den Finger in das Wasser eines laufenden Aroma Diffusers zu halten ist völlig ungefährlich und man spürt dabei nichts. Die Nebelbildung hat nichts mit hohen Temperaturen zu tun und der Ultraschall, der durch das Wasser übertragen wird, ist nicht spürbar und führt auch zu keiner Reaktion auf der Haut des Menschen. Hinzu kommt, dass der Ultraschallkopf mit Niedervoltspannung/Schwachstrom betrieben ist. Selbst wenn das Wasser einmal in Kontakt mit der Spannung käme, wäre es völlig ungefährlich – es wäre in etwa so gefährlich, wie eine eine Batterie in den Händen zu halten.

Aroma Diffuser Test 2018 für 20 Modelle

Ein Aroma Diffuser ohne Haube im laufenden Betrieb. Das Wasser wird durch den Ultraschallkopf vernebelt. Dabei spritzen auch einige Tropfen hoch. Sie sind für ein leichtes plätscherndes Geräusch verantwortlich. Im Betrieb arbeitet der Aroma Diffuser mit einer Schutzhaube.

Ein Aroma Diffuser ohne Haube im laufenden Betrieb.

Nach dem Kauf sollte zu Hause zunächst ein Test des Duftverneblers durchgeführt werden, insbesondere ob alle Funktionen des neu erworbenen Gerätes korrekt arbeiten. Für Ihren Aroma Diffuser Test gibt es verschiedene Varianten des Vorgehens. Wir empfehlen, in dieser Reihenfolge vorzugehen: Zunächst wird der Ultraschallvernebler trocken in Betrieb genommen. Funktioniert das LED Licht korrekt?

Die Ultraschalleinheit des Duftverneblers lässt sich ohne Wasser noch nicht testen und aktivieren. Das ist völlig normal und liegt an der eingebauten Schutzfunktion, die jeder Aromadiffuser besitzt. Zuerst muss Wasser in den Tank des Duftverneblers gegeben werden und die Funktion wird getestet. Dies geschieht nach den Angaben des Herstellers. Nun kann wieder eingeschaltet werden. Bei ausreichendem Wasserstand funktioniert die Vernebelung. Viele Geräte bieten zwei Leistungsstufen an. Ist das Wasser aufgebraucht oder ein zu niedriger Wasserstand erreicht, so schaltet sich der Ultraschallvernebler ab. Auch hier können sie das Gerät individuell prüfen, ab wann die Abschaltung erfolgt.

Stiftung Warentest hat unseres Wissens nach Aroma Diffuser bzw. Duftvernebler bisher nicht einem Test unterzogen. Dies liegt vermutlich an der großen Fülle der Geräte, die auf dem Markt kommen und der häufige Modellwechsel. Ein einmal geprüftes Gerät ist meist nur wenige Monate auf dem markt und wird dann von einem neuen Design abgelöst. Eine alternative Möglichkeit, sich über die Zuverlässigkeit der Diffuser und Aromavernebler zu überzeugen stellen Benutzerberichte oder Internetseiten wie unsere dar. Wir bieten ein großes Spektrum an Beratung und haben uns Aroma Diffuser im Betrieb angesehen. Wir wissen also aus erster Hand, worauf man achten muss.

Aroma Diffuser und Duftvernebler kaufen. Die richtige Wahl

Die richtige Größe

Für die Auswahl beim Aroma Diffuser Kauf spielt die gewünschte Betriebsdauer eine große Rolle. Soll der Duftvernebler 12 Stunden in Betrieb sein, dann empfehlen sich Tankvolumen von 400 ml oder mehr. Zwar gibt es auch Geräte, die einen kleineren Tank haben und die gleiche Betriebszeit ermöglichen, dann allerdings meist nur wenn man die eine reduzierte Leistung wählt. Vergleichen Sie bitte hierzu die Angaben in der Übersicht.

Allerdings zeigen Erfahrungen, dass die die normale Betriebszeit, wie sie tatsächlich benötigt wird, nur wenige Stunden täglich beträgt. Das liegt daran, dass die Geräte häufig erst am Nachmittag oder am Abend für wenige Stunden eingeschaltet werden. Sei es beim Lesen eines Buches oder beim Fernsehen. Vergleichen sie die einzelnen Geräte hinsichtlich ihrer Laufzeit und Tankfüllung und überlegen Sie, wie Sie das Gerät verwenden wollen. Sind Sie eher der normale sporadische Nutzer, können Sie jeden der hier im Test und Vergleich vorgestellten Aroma Diffuser kaufen. Kleine Duftvernebler sind weniger auffällig als jene mit 700 ml oder noch größerem Tank.

Garantie & Gewährleistung

Die meisten der hier vorgestellten Geräte stammen aus China. Einige Händler versenden nach dem Kauf direkt auf Fernost. Die Gesetzeslage ist aber eindeutig. Für alle in Deutschland und in der EU verkauften Duftvernebler gelten natürlich unsere Gesetze. Das trifft für kleine Verkäufer und natürlich auch für alle großen etablierten Anbieter und Marktplätze wie Amazon, Conrad, dm, Rossmann und andere zu.

Die Durchsetzung Ihrer rechtlichen Ansprüche wird erst dann schwierig, wenn sie auf Auktionsplätzen direkt aus dem Ausland – meist China – kaufen. Falls der Händler sich auf eine Regulierung einlässt, ist meist das Rückporto für den Auslandsversand extrem teuer und auch die Paketlaufzeiten sind entsprechend lang. Alle hier aufgeführten Geräte haben eine sehr gute Resonanz bei den Nutzern erfahren. Unsere empfohlenen Aroma Diffuser können direkt von Amazon gekauft werden und die Garantie- und Rückgabe Abwicklung verläuft problemlos.

Die richtige Reinigung

Warum ist Hygiene wichtig?

Die Duftvernebler geben große Mengen Feuchtigkeit an die Luft ab, die wir dann genießen und auch einatmen. Aus diesem Grund sollte auch etwas auf die Hygiene des Aromadiffusers geachtet werden. Warum ist dies besonders wichtig?

Das Wasser aus dem Tank des Aroma Diffusers wird mit Hilfe von Ultraschall kalt vernebelt. Das bedeutet auch, dass Mirkroorganismen und Sporen diese Verneblung unbeschadet überstehen können. Eine Abtötung durch Erhitzen geschieht bei den niedrigen Temperaturen nicht. Deshalb empfehlen wir, einige kleine Regeln im Umgang mit dem Diffuser einzuhalten, damit der Betrieb störungsfrei und vor allem gesund erfolgt. Für den Sommer haben wir ganz besondere Tipps zur Pflege und zum Betrieb bei hohen Temperaturen und Luftfeuchtigkeit parat.

Weiterhin kommt es durch eine lange Wassereinwirkung zu Ablagerungen an den Wänden und dem Ultraschallkopf im Inneren des Aroma Diffusers, der für die Verneblung zuständig ist.

Wie sieht eine gute Reinigung aus?

Keine Angst. Eine Reinigung ist nicht aufwändig. Bei einem ständig gefüllten Aroma Diffuser genügt es, wenn einmal pro Woche das Wasser komplett geleert wird und die Innenwände des Wassertanks und die der darüber angebrachten Haube mit einem warmen feuchten Tuch mit etwa Spülmittel abzuwischen. Sollte man zusätzlich eine Desinfektion durchführen wollen, so kann man mit etwas Brennspiritus nachwischen. Gut geeignet ist stattdessen auch handelsüblicher Fensterreiniger, da dieser auch einen hohen Anteil Alkohol besitzt, der Mikroorganismen abtöten kann.

Sollten sich hartnäckige Ablagerungen am Aroma Diffuser gebildet haben, dann hilft auch Essig- oder Zitronensäure. Besonders sollte man auf den Ultraschallkopf achten, der als einziges metallisches Element im Aroma Diffuser Tank zu sehen ist. Ablagerungen reduzieren seine Effizienz. Für das reinigen bitte keine Harten Gegenstände benutzen. Ein feuchtes Tuch mit Spülmittel oder Essigsäure ist völlig ausreichend.

Wo kann man Aroma Diffuser kaufen?

Um einen Aroma Diffuser zu kaufen, musst du dich entscheiden ob du es im lokalen Handel machen möchtest oder das Gerät lieber online bestellen möchtest. Die Auswahl im stationären Handel ist meist recht begrenzt und vielfach auch teurer als beim Kauf bei Amazon und co. Eine anfänglich gute Auswahl bieten die klassischen Elektromärkte wie Media Markt und Saturn, aber auch Tschibo und die Drogerieketten dm und Rossmann haben von Zeit zu Zeit gute Angebote. Letztere sind aber eine gute Anlaufstelle, wenn es um die Beschaffung der gängigsten Raumdüfte geht.